Montag, 27. Oktober 2014

Ankündigung: Die "Endgame"-Blogtour



Ihr wollt die 12 Spieler des Endgame kennenlernen?

Am Donnerstag geht es los - 12 Blogs präsentieren jeweils einen der Auserwählten.

Sonntag, 26. Oktober 2014

Rezension zu "Wen der Rabe ruft" von Maggie Stiefvater



Maggie Stiefvater sorgt für Gänsehaut

„Wen der Rabe ruft“ von Maggie Stiefvater ist der Auftakt einer neuen Urban-Fantasy-Reihe, die wie schon die vorangegangenen Bücher der amerikanischen Erfolgsautorin im Bereich der All-Age-Literatur anzusiedeln ist und vom Verlag ab 16 Jahren empfohlen wird. Stiefvater begibt sich mit diesem auf insgesamt vier Bände ausgelegten Mehrteiler in den Bereich des Paranormalen: Wahrsager, Geister und alte Energien tief unter der Erde sorgen für Gänsehaut…

Kurz zum Inhalt: Blue ist die Tochter einer Wahrsagerin und hilft jedes Jahr in einer Aprilnacht ihrer Familie dabei, die Seelen der Menschen zu begrüßen, die bald sterben werden, obwohl sie selbst nicht über die Gabe verfügt, Geister zu sehen. Doch in diesem Jahr sieht Blue einen einzigen: Den Geist eines Jungen namens Gansey. Bedeutet das, dass sie für den Tod dieses Unbekannten verantwortlich sein wird? Immerhin lebt sie seit ihrer frühesten Kindheit mit einer Prophezeiung: Wenn sie ihre wahre Liebe küsst, wird dieser Junge sterben.
In der gleichen Stadt suchen vier Jungen nach einem alten Energiepfade, einer Ley-Linie, an der einer Legende nach Glendower, ein mächtiger walisischer König, begraben liegen und auf seine Erweckung warten soll. Einer dieser Jungen ist Gansey…

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Rezension zu "Er ist wieder da" von Timur Vermes (Hörbuch)



Genialer Sprecher in gelungener Satire
 
Der Debütroman des Journalisten Timur Vermes wurde in Deutschland zum Bestseller. Die originelle Idee, Adolf Hitler in heutiger Zeit wie nach einer Zeitreise erwachen zu lassen, hat auch mich neugierig gemacht und ließ mich zum von Christoph Maria Herbst gelesenen Hörbuch greifen.

Zum Inhalt: Im Sommer 2011 erwacht Adolf Hitler, gerade noch seinem Ende im Führerbunker entgegenblickend, in Berlin. Der Krieg ist offensichtlich zu Ende und auch sonst scheint sich in Deutschland einiges verändert zu haben. Hitler beschließt in dieser Welt, die ihn unverständlicher Weise für einen Doppelgänger seiner selbst hält und ausgesprochen komisch findet, erneut die Macht zu ergreifen. Und so landet Hitler beim Fernsehen – als neuer Star einer Comedy-Show…

Die Handlung beginnt ohne große Umschweife. Hitler erwacht in Berlin, er ist wieder da, 2011. Warum weiß der Leser nicht und auch der Ich-Erzähler Adolf Hitler persönlich hat keine Ahnung, was ihn plötzlich 66 Jahre in die Zukunft befördert hat. Das ist allerdings auch nicht wichtig. Er ist da und nach den ersten Hürden der Eingewöhnung wieder voller Tatendrang – die Rückkehr an die Spitze wird vorbereitet, was Hitler in diverse urkomische Situationen und das ein oder andere Mal an die Grenze seiner Geduld bringt.

Sonntag, 19. Oktober 2014

Endgame-Gewinnspiel: Finde den Schlüssel...


"Endgame" - nicht nur ein neuer Roman, sondern ein multimediales Großereignis
  • Am 07. Oktober 2014 erschien "Endgame" zeitgleich in 30 Ländern
  • Das Buch beinhaltet ein Krypto-Rätsel - der erste, der dieses Rätsel löst, gewinnt 500.000 US-$
  • Es wird ein Augmented-Reality-Mobile-Game gleichen Namens geben
  • Die 12 Protagonisten, die Spieler des Endgame, führen eigene Twitter und Google-Plus-Seiten
  • Bereits 2016 soll eine Verfilmung in die Kinos kommen

GEWINNSPIEL

Freitag, 17. Oktober 2014

Die Frankfurter Buchmesse: Sonntag - mein dritter und letzter Tag

...und dann war es auch schon Sonntag. Auf der Buchmesse vergeht die Zeit so schnell, da war mein dritter und letzter Tag gekommen wie im Flug. Morgens musste das Hotelzimmer geräumt werden, das ganze Zeug ab ins Auto und dann schnell zur Messe - Sonntag stand immerhin noch einiges auf dem Programm!

Shopping - Endlich ein paar Bücher!

Sonntags werden auf der Messe Bücher verkauft. Leerere Stände sind ja auch besser wieder zusammenzupacken. Auch ich wollte mir etwas mitnehmen. Im letzten Jahr habe ich mich - trotz Rabatt an einigen Ständen - sehr zurückgehalten und nur ein einziges Buch gekauft. Dieses Jahr wollte ich mir ein paar mehr gönnen. 


Donnerstag, 16. Oktober 2014

Die Frankfurter Buchmesse: Samstag - mein zweiter Tag

Der Samstag fing damit an, dass ich aus dem Hotel kam, vor meinem Auto stand... und den Autoschlüssel nicht finden konnte. Also wieder zurück, alles abgesucht, Schlüssel gefunden, wieder zum Auto und ab zur Messe. Gegen Viertel nach 9 war ich dann da und habe mir erst einmal wieder ein wenig die Stände angeschaut, solange es noch halbwegs leer war. Immerhin öffnet die Frankfurter Buchmesse am Samstag allen Besuchern ihre Pforten - die Fachbesuchertage sind dann vorbei und es wird deutlich voller. 


Auf meiner kleinen Tour fand ich dann auch einen der Lesefüchse von Lovelybooks, die für ein Gewinnspiel überall in den Büchern versteckt waren, und schaute bei Bastei Lübbe vorbei (optisch übrigens mein absoluter Lieblingsstand), um mir die kleine gehäkelte Messehummel abzuholen - ebenfalls Teil eines Gewinnspiels und mein süßestes Messemitbringsel.